AKUPUNKT-MASSAGE nach Penzel (APM)

Die APM ist eine sanfte, ganzheitliche Schmerz- und Regulationstherapie (“Akupunktur ohne Nadeln”). Ziel der Behandlung ist es, ein energetisches Ungleichgewicht im Körper mittels Streichung entlang der Meridiane (der Energieleitbahnen) zu beheben. So erhalten sämtliche Organe und Körperregionen exakt die benötigte Menge Energie, können die Selbstheilungskräfte ihre Wirkung voll entfalten.


Die Methode mit Wurzeln in der chinesischen Medizin genießt besonderen Stellenwert bei der Behandlung von funktionellen Störungen der Organe, des Bewegungsapparates, bei vegetativen Störungen und in der Schmerztherapie. Sie hat keine unerwünschten Nebenwirkungen und bietet sich auch als Maßnahme zur Gesundherhaltung und Prophylaxe an. Sie zählt zu den Methoden der Physikalischen Therapie. 


Zur Website von www.apm-penzel.de


Keine Nadelstiche, sondern sanfte Streichungen mittels Massagestäbchen entlang der Meridiane – so lässt sich die AKUPUNKT-MASSAGE nach Penzel (APM) charakterisieren, die älteste europäische Variante der Akupunktur. Ihr Begründer, der Masseur Willy Penzel, war überzeugt: „Krankheit ist eine Störung des Energieflusses“ und entwickelte eine Methode, die den freien Fluss der Energie im gesamten Organismus wieder herstellt.


Die Idee orientiert sich an dem Heilwissen der fernöstlichen Medizin. Im gesunden Körper, so die Überzeugung der „alten Chinesen“, zirkuliert die Energie ständig ent-lang von exakt definierten Bahnen, den Meridianen. Schmerzen, Bewegungsein-schränkungen und Krankheit sind demnach Indiz dafür, dass die Verteilung der Lebensenergie aus der Balance geraten ist. Ebenso wie die Akupunktur wirkt auch die AKUPUNKT-MASSAGE nicht nur auf das erkrankte Organ, sondern auf den gesamten Menschen.


Auf der Basis eines „energetischen Befundes“ entwickelt der APM-Therapeut ein individuelles Behandlungskonzept, streicht mit dem Massagestäbchen entlang energetisch unzureichende versorgter Meridiane und löst so Blockaden im Energiekreislauf. Bei Bedarf stimuliert er einzelne Akupunkturpunkte, die als „Schalter“ für den Fluss der Energie verantwortlich sind. Bestandteil einer Behandlungsserie ist neben der Meridiantherapie die energetische Wirbel-säulenbehandlung. Ein blockiertes Kreuz-Darmbein-Gelenk oder Narben im Meridianverlauf sind oft Ursachen für unzureichenden Energiefluss. Ob Schmerzzustände, Erkrankungen des Bewegungsapparates, organische oder vegetative Störungen – die Einsatzmöglichkeiten dieser Methode sind vielfältig.


Die AKUPUNKT-MASSAGE nach Penzel wird auf (Privat-)Verordnung eines Arztes angewendet. Zur Vorsorge und Gesunderhaltung (Prävention) ist die Durchführung auch ohne Verordnung möglich.


Uta Böttcher ist geprüftes Mitglied im internationalen Therapeutenverband 

APM nach Penzel und energetische Medizin e.V.